Thüringen vernetzt
Besucher: 185004
     +++  Stellenausschreibung der Gemeinde Kühndorf  +++     
     +++  Reisepassbearbeitung dauert ca. 3 Wochen!  +++     
     +++  Stellenausschreibung der Gemeinde Neubrunn  +++     
Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

Wahlen 2019

Kommunalwahlen am Sonntag, den 26. Mai 2019

 

Folgende kommunale Einzelwahlen werden – zusätzlich zur Europawahl am 26.05.2019 im Gebiet der Verwaltungsgemeinschaft „Dolmar-Salzbrücke“ stattfinden:

 

Wahlen der ehrenamtlichen Bürgermeister in den Mitgliedsgemeinden

  • Belrieth
  • Ritschenhausen
  • Utendorf

 

Gemeinderäte in allen Mitgliedsgemeinden

 

sowie

 

Kreistag des Landkreises Schmalkalden-Meiningen.

 

Der Termin für eventuell notwendige Stichwahlen (ehrenamtliche Bürgermeister der Mitgliedsgemeinden Belrieth, Ritschenhausen und Utendorf) ist Pfingstsonntag, der 9. Juni 2019.

Die Kommunalwahlen finden nach den Regelungen des Thüringer Kommunalwahlgesetzes (ThKWG) und der Thüringer Kommunalwahlordnung (ThKWO) statt.


Die Wahlen sind allgemein, frei, gleich, geheim und unmittelbar. Die Wahlperiode beträgt 5 Jahre für die Räte und 6 Jahre für die ehrenamtlichen Bürgermeister. Die neue Amtszeit aller Gewählten beginnt am 1. Juni 2019.

 

Wahlrecht
Wählen dürfen alle Deutschen und EU-Bürger, die

  • das 16. Lebensjahr (bei Europawahl: das 18. Lebensjahr) vollendet haben,
  • mindestens seit dem 26. Februar 2019 (= 3 Monate vor dem Wahltag) ihren Aufenthalt bzw. ihre Hauptwohnung im jeweiligen Wahlgebiet haben und nicht aus rechtlichen Gründen vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Für die Wahlen der ehrenamtlichen Bürgermeister gilt die Wahlberechtigung für beide Wahltermine, also auch für eine eventuelle Stichwahl. Eine Stichwahl ist notwendig, wenn keiner der Bewerber die erforderliche Mehrheit erhalten hat (mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen).

In der Regel liegen für die Wahlen der Räte mehrere Wahlvorschläge vor und es wird nach Verhältniswahl gewählt; dabei hat jeder Wähler je drei Stimmen. Sofern nur einer oder kein gültiger Wahlvorschlag vorliegt, wird nach Mehrheitswahl gewählt, d.h. der Wähler hat so viele Stimmen, wie Ratsmitglieder zu wählen sind.
Für die Wahl des ehrenamtlichen Bürgermeisters hat der Wähler je eine Stimme.

Die Verwaltungsgemeinschaft „Dolmar-Salzbrücke“ ist als örtliche Wahlbehörde für die Vorbereitung und die reibungslose Durchführung der Europa- und Kommunalwahlen innerhalb des Verwaltungsgebietes verantwortlich.

Weitere Informationen finden Sie auf folgendem Link